Fragen, Antworten und Ratschläge zum Cannabisanbau.

Entdecken Sie die Freude am eigenen Cannabisanbau mit unserer hilfreichen Plattform.
Finden Sie Antworten auf Ihre Fragen, teilen Sie Ihre Erfahrungen und lernen Sie von anderen Growern,
egal ob Sie drinnen oder draußen anbauen möchten.

21 views
0 votes
0 votes

Welche Methode ist effektiver für die Kreuzung neuer Cannabissorten: die Verwendung regulärer Cannabissamen oder die Anwendung von Silberthiosulfat (STS) zur Erzeugung feminisierter Samen?

0% Akzeptanzrate Akzeptierte 0 antworten von 2 Fragen

1 Antwort

3 votes
3 votes

Die Entscheidung zwischen der Verwendung regulärer Cannabissamen und der Anwendung von Silberthiosulfat (STS) hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter deine Ziele, Erfahrung und Ressourcen. Reguläre Samen ermöglichen natürliche Kreuzungen und bieten eine breite genetische Vielfalt, während STS eine gezielte Produktion feminisierter Samen ermöglicht, was den Ertrag steigern kann. Letztendlich solltest du die Methode wählen, die am besten zu deinen Bedürfnissen und Fähigkeiten passt.

  1. Reguläre Cannabissamen:

    • Wenn du natürliche Kreuzungen durchführen möchtest, sind reguläre Cannabissamen eine gute Wahl. Sie erlauben es, männliche und weibliche Pflanzen zu erhalten, die es dir ermöglichen, traditionelle Zuchttechniken wie Kreuzung und Selektion anzuwenden.
    • Mit regulären Samen kannst du eine Vielzahl von Genotypen und Phänotypen entdecken und auswählen, um neue Sorten zu entwickeln.
  2. Silberthiosulfat (STS):

    • Die Verwendung von STS ermöglicht eine gezielte Erzeugung von feminisierten Samen, indem männliche Blüten auf weiblichen Pflanzen induziert werden. Dadurch kannst du sicherstellen, dass alle Samen weiblich sind, was den Ernteertrag erhöhen kann.
    • STS erfordert jedoch eine gewisse Kenntnis der Chemie und der richtigen Anwendung, um erfolgreich zu sein. Es ist wichtig, die Sicherheitsvorkehrungen zu beachten und die richtigen Dosierungen genau zu befolgen.