Fragen, Antworten und Ratschläge zum Cannabisanbau.

Entdecken Sie die Freude am eigenen Cannabisanbau mit unserer hilfreichen Plattform.
Finden Sie Antworten auf Ihre Fragen, teilen Sie Ihre Erfahrungen und lernen Sie von anderen Growern,
egal ob Sie drinnen oder draußen anbauen möchten.

21 views
0 votes
0 votes
Welche Bedeutung hat ein THC:CBD-Verhältnis von beispielsweise 1:1 im Vergleich zu einem Verhältnis von 20:1 in Bezug auf medizinische Anwendungen und psychoaktive Effekte?
20% Akzeptanzrate Akzeptierte 2 antworten von 10 Fragen

1 Antwort

3 votes
3 votes

Ein Verhältnis von 1:1 bedeutet, dass THC und CBD in gleichen Mengen vorhanden sind, was zu einem ausgewogeneren Effekt führt, der sowohl psychoaktiv als auch medizinisch wirksam sein kann. Ein Verhältnis von 20:1 deutet auf eine Cannabissorte mit einem sehr niedrigen CBD-Gehalt im Vergleich zum THC-Gehalt hin, was zu einer stärkeren psychoaktiven Wirkung führen kann. Medizinisch gesehen können 1:1-Verhältnisse bei einer Vielzahl von Zuständen wie Schmerzen, Entzündungen und Krampfanfällen wirksam sein, während höhere THC-Ratios eher für Zustände wie chronische Schmerzen oder Appetitlosigkeit verwendet werden können.