Fragen, Antworten und Ratschläge zum Cannabisanbau.

Entdecken Sie die Freude am eigenen Cannabisanbau mit unserer hilfreichen Plattform.
Finden Sie Antworten auf Ihre Fragen, teilen Sie Ihre Erfahrungen und lernen Sie von anderen Growern,
egal ob Sie drinnen oder draußen anbauen möchten.

33 views
0 votes
0 votes

Ist es erforderlich, spezifische Düngemittel zu verwenden, um Cannabis erfolgreich anzubauen, oder kann Cannabis ohne zusätzliche Nährstoffe angebaut werden? Welche Art von Dünger ist am besten für das optimale Wachstum und die Entwicklung von Cannabis-Pflanzen geeignet, und gibt es alternative Methoden zur Versorgung mit Nährstoffen, die ebenfalls effektiv sind?

0% Akzeptanzrate Akzeptierte 0 antworten von 1 Fragen

1 Antwort

4 votes
4 votes

Ja, in der Regel benötigt Cannabis Nährstoffe für ein gesundes Wachstum. Es ist wichtig, jedoch nicht zu überdüngen, da dies zu Problemen führen kann. Die richtige Menge an Nährstoffen variiert je nach Wachstumsphase der Pflanze. In der Regel reicht die vorgedüngte Erde für die ersten Wochen des Wachstums aus. Während der Vegetationsphase benötigt Cannabis ein höheres Stickstoffverhältnis, während in der Blütephase weniger Stickstoff, aber mehr Phosphor und Kalium benötigt werden. Zusätzlich zu den Hauptnährstoffen benötigt Cannabis auch Mikronährstoffe wie Calcium, Eisen und Zink. Die Kontrolle des pH-Werts des Wassers ist ebenfalls wichtig, um sicherzustellen, dass die Pflanzen Nährstoffe optimal aufnehmen können. Fortgeschrittene Gärtner können auch den biologischen Anbau in Betracht ziehen, der auf organischen Düngemitteln und Mikroorganismen basiert.